• "Eine Art Aufruhr- Kunst in Position zu Politik" ist ein Ausstellungsprojekt zum Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik. Vom 4. Juni bis zum 19. Juni 2011 zeigen achtzehn Künstlerinnen und Künstler in der Galerie am Lützowplatz in Berlin ihre eigenen Ansätze innerhalb des Diskurs-Ozeans zwischen Politik und Kunst. Wir sagen: Schiff ahoi!
  • "Kunst ist eine Art Aufruhr. Etwas, das einfach nicht frei sein darf. Kunst und Freiheit muß man wie das Feuer des Prometheus rauben, um sie gegen die bestehende Ordnung anzuwenden. Wenn Kunst einmal offiziell und für jeden greifbar ist, dann entsteht ein neuer Akademismus." // Pablo Picasso in: Über Kunst/ Aus Gesprächen zwischen Picasso und seinen Freunden. Ausgew. v. Daniel Keel/Diogenes/1998
  • Advertisements

„Du musst Dich innerhalb Deiner eigenen Logik denken hören können!“

Performativer Vortrag | Prof. Silvia Beck | „Komplex 200X- künstlerisches Positionieren auf dem globalen Kunstmarkt“ „Du musst Dich innerhalb Deiner eigenen Logik denken hören können!“ Ist ist das nicht genau das, was gemeinhin als Schizophrenie bezeichnet und kaum angestrebt wird? Nicht so auf dem Kunstmarkt, so scheint es zumindest Prof. Silvia Beck behaupten zu wollen. Prof. … Weiterlesen

200 kg Aufruhr

EINE ART AUFRUHR GEHT KLEBEN Eine Art Aufruhr geht flyern und plakatieren: 200 Kilogramm Druckmaterial vom Feinsten werden bis zur Vernissage der Ausstellung „Eine Art Aufruhr- Aktuelle Kunst in Position zu Politik“ am Samstag, den 4. Juni 2011 im Berlin die Fenster, Türen und Wände zieren. Wir fangen jetzt nicht an, hier die Geschichte des … Weiterlesen

Eine Art Wahrheit?

/// Wenn man sich umschaut innerhalb des aktuellen Diskurses im Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik, dann stellt man unwillkürlich fest, das es nicht bei diesen beiden Begriffen bleiben kann, um die man sich nun also beschlossen hat, Sorgen zu machen. Der Diskurs um die Beziehungen zwischen Kunst und Politik involviert an den meisten Stellen Konzepte … Weiterlesen

Eine Art Aufruhr- Aktuelle Kunst in Position zu Politik

Unter dem Titel Eine Art Aufruhr zeigen von 4.-19. Juni 2011 in der Galerie am Lützowplatz in Berlin aktuelle und ehemalige StipendiatInnen der Friedrich-Ebert-Stiftung achtzehn künstlerische Positionen zum Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik.